Grüne – Pro-Deutschland? Wohl nicht …

Quelle: Unsplash

Gehen die Grünen jetzt doch auf Pro-Deutschland Kurs? Man trägt Schwarz-Rot-Gold (oder doch eher Gelb). Gestehen die Grünen ihre Schuld am Tod unzähliger Menschen im Mittelmeer ein? Oder habe ich da etwas falsch verstanden, Herr Habeck? Sie sagten auf dem Bundesparteitag wörtlich: „… Menschen sind auf der Flucht und sie werden vertrieben und sie verrecken im Mittelmeer und wir sind Teil davon …“ (hier der ganze Ausschnitt seiner Rede ...) Hätten Sie doch ab diesem Punkt geschwiegen. Das wäre doch einmal tatsächlich ein Neu-Anfang gewesen.

Ginge es noch etwas deutlicher vielleicht? Wovon genau sind Sie ein Teil? Von den Flüchtenden wohl nicht. Von den Vertriebenen bislang ebenfalls nicht. Zu denen, die im Mittelmeer verrecken gehören Sie auch nicht. Dann bleiben wohl nur noch diejenigen, die am Schleppergeschäft verdienen oder sich zumindest daran die Hände blutig machen.

Ach Herr Habeck, und das ist noch immer nicht die volle Wahrheit, aber Sie wären nicht Sie wenn Sie diesen Teil nicht wohlweislich verschweigen würden.

Denn: Nicht alle die kommen sind auf der Flucht. Nicht alle die kommen, werden vertrieben. Sie werden längst von ihren Ländern um Rückkehr für den Aufbau ihrer Heimat gebeten. Aber warum sollten sie zurück in ein zerstörtes Land, wenn sie hier doch ohne eigenes Dazutun besser versorgt werden. Aber ja, viele verrecken tatsächlich unnötig im Mittelmeer und Sie sind ein Teil davon – von der Ursache.

Herr Habeck, retten Sie die Welt – vor sich …

Beenden Sie endlich Ihre Zusammenarbeit mit den Schlepperbanden. Beenden Sie endlich Ihre Finanzierung der organisierten NGO-Kriminalität. Beenden Sie das unnötige Sterben von Frauen, Kindern und Männern im Mittelmeer. Beenden Sie die Finanzierung Ihrer Antifa-Schläger-, und Attentat-Trupps.

Ihre Analyse, dass die ehemaligen Volksparteien viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind, ist eine Binsenweisheit. Ihre Drohung hingegen: „… und da kommen wir ins Spiel …“ jagt mir Angst ein. Haben Sie denn nicht schon genug Schaden angerichtet? Haben Sie denn nicht schon genügend Lügen verbreitet.

Der Bayrische Wald wächst und gedeiht, der Eisbär vermehrt sich erfolgreich, die Polkappen wollen einfach nicht dahin schmelzen. Das Ozonloch hat keinen Supergau ausgelöst und „Fridays for future“ fällt zur Zeit wegen der alljährlich wiederkehrenden Herbsttemperaturen aus. Wegen eines einzelnen Unkrauts auf einer Sandbank haben Sie die Elbvertiefung verhindert und damit 25.000 Arbeitsplätze. Das Surfen an einigen Stränden wurde durch Sie persönlich verboten. Aber mit Ihren Offshore-Windanlagen zerstören Sie Laichplätze, schreddern tonnenweise Vögel, Fledermäuse und Insekten.

Während Sie vorgeben, den Amazonas-Regenwald vor Abholzung retten zu wollen, lassen Sie deutschen Wald für Ihre Windräder roden. Je Windrad eine Fläche von ca. einem Fußballfeld. Obwohl sich Bürger in besiedelten Gebieten, Tierschützer, Naturschützer und Waldheger zunehmend gegen Ihre politisch-wirtschaftlichen Interessen wehren.

Sie sind längst so ziemlich alles, aber sicher nicht mehr „grün“ – schon lange nicht mehr. Für mich stellen Sie nur noch eine links-rote Kommunismus-Sekte dar, die sich an ihre Stühle der Macht klammert.

Wenn Herr Habeck träumt …

Spätestens seit Ihrem Interview bei Richard David Precht wissen wir wes` Geistes Kind Sie wirklich sind. (mehr dazu hier …)

„China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt.
(… ) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…)
Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir.“

Quelle: Google – Zitat aus Gespräch Robert Habeck & Richard David Precht
Quelle: DW

Wir möchten nicht, dass Sie irgendetwas auf größerem Niveau wieder einlösen oder umsetzen. Auch wenn Sie sich selbst als Heilsbringer sehen mögen, wir kennen Ihre Ziele. Sie haben diesem Land bereits genug Schaden zugefügt, wie ich finde. Ihr Gender-Gaga, Ihre Bildungsabbau-Strategien, Ihr Sprachänderungs-Blabla, Ihre Naturzerstörungspolitik und die Rückabwicklung der Geschichte und Kultur vergiftet zunehmend das Land, das Miteinander und Füreinander in diesem Land. Sie hetzen Menschen gegeneinander, Generationen gegeneinander, Sie zerstören die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen, Sie zerstören Bildung, Kultur und Lebensfreude in diesem Land.

Verzicht ist ein Vergnügen, an Dingen …

Ihr Ziel ist nichts anderes als eine linke Diktatur in Deutschland zu errichten, das ist meine feste Überzeugung – und nicht nur meine. Dazu müssen Sie mit Ihren Linken Gesinnungsfreunden zunächst alles zerstören und herunter wirtschaften was noch Werte und Wert darstellt. Sie sind bereits ziemlich erfolgreich, will mir scheinen. und ich bin ausnahmsweise voll und Ganz bei Herrn Ziemiak, wenn er sagt:

„So jemand (gemeint ist Habeck) darf nie Verantwortung für dieses Land bekommen und in einem Parlament sitzen! Wie soll man den Grünen dieses Land anvertrauen, wenn sie mit diesem Land nichts anzufangen wissen und immer kotzen, wenn sie patriotische Symbole sehen?“

Zitat: Paul Ziemiak (CDU)

Anm. d. Red.: Dennoch ist wohl aktuell nicht zu erwarten, dass die CDU in der Lage wäre das aktiv zu verhindern.

Nun ja, Herr Habeck, am Ende fallen Sie dann wieder in den roten Jahrhundert-Chor ein. Wie bei allen linken Dadaisten muss wieder die Mär von Umverteilung, härtere Besteuerung, die Besorgnis um die Menschen an den Rändern der Gesellschaft sein – selbstherrliches Gerechtigkeitsschwadronieren. Zum Gähnen langweilig und dabei immer noch gefährlich.

Sie sind weiterhin der Meinung, dass nur Sie geeignet seien das private Glück von Menschen und Familien zu schützen? Weil der dumme Bürger ohne Sie nicht wissen kann, was sein persönliches Glück ausmacht, nicht wahr? Gerade Sie sollten sich aus dem Privatleben der Menschen heraus halten. Ich musste viele Jahre meines Lebens erfahren, was es bedeutet, wenn sich linke Diktatoren in das Privatleben von Menschen einmischen und es zerstören. Genau das will ich nie wieder!

„Die Menschen nicht gehen lassen zu wollen …“ – auch wenn sie selbst es wollen? Heißt nicht eben das die volle Kontrolle über jeden Einzelnen zu haben? Keine Freiheitlichkeit? Kein Rückzug, nirgends? Heißt das nicht „gehen Wollende“ zwangsweise zurück zu führen – in was auch immer? Auch das ist mir zur Genüge bekannt. Auch das will ich nie wieder.

Freiheitlichkeit soll wieder gesellschaftlich organisiert werden – ist das nicht ein Paradoxon? Alle, von der Klofrau bis zum Uni-Professor sollen wieder gleichgewertet werden? Ab der vierten Klasse alle auf ein staatlich verordnetes Bildungs-, und Soziallevel zwingen? Ein Land für Dumme, von Dummen? Gilt das auch für grüne Abgeordnete? Mit Ausnahme des Bildungslevels wohl eher nicht, denn:

Parteien verteidigen Erhöhung der Diäten

CDU, Grüne und SPD verteidigten die Regelung. … Seine Amtskollegin von den Grünen, Britta Haßelmann, verwies ebenfalls darauf, dass der Erhöhungsmechanismus durch eine unabhängige Kommission gefunden worden sei. “ Diese habe nachvollziehbare Kriterien für die Erhöhung der Diäten festgelegt. „Der Bundestag hat eine klare und transparente Regelung zur Abgeordnetenentschädigung“, sagte Haßelmann.“

Quelle: HAZ

Wie immer bei den rot-grünen Genossen, lässt es sich sehr gut über Gerechtigkeit schwadronieren, wenn man die eigenen Tücher im Trockenen hat. Dann lässt sich leicht härter Besteuern, dann lassen sich leicht Jobs zerstören, Eigentum vernichten und die Gesundheit von Menschen auf`s Spiel setzen. Das nenne ich Heuchelei par excellence!

Was die Integration angeht, Herr Habeck: Wir Deutschen sind in Deutschland integriert und sozialisiert. Nirgendwo sonst (außer in Schweden), wird dieser Unfung vom Integrieren durch die Einheimischen derart zelebriert. Wir haben in unserem Land Hausrecht!

  • Wer zu uns kommt, muss lernen wie unsere Hausordnung lautet, nicht anders herum.
  • Wer zu uns kommt, muss lernen sich zu verständigen, nicht anders herum.
  • Unsere Frauen, unsere Töchter haben Hausrecht. Nicht sie haben sich den Bedürfnissen der Hergekommenen unterzuordnen, sondern umgekehrt.
  • Unsere Eltern, Großeltern und wir haben erwirtschaftet, was Sie den Hergekommenen so großzügig zur Verfügung stellen. Ihnen gebührt der Respekt der Hergekommenen, nicht umgekehrt!

Wie auch immer Ihre weiteren Pläne lauten mögen, Herr Habeck. Ich habe Ihre Drohung „… und das ist erst der Anfang“ wohl vernommen. Und ich werde tun was ich kann, damit diesem Anfang auch ein Ende innewohnt. ( hier geht es zur Rede …)

„Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort.“

Zitat: Gottfries Benn

Schreiben Sie einen Kommentar