Gedankensplitter

„Mein Herr, wenn Sie nicht schweigen, werde ich Sie zitieren.“

Zitat: Hendryk M. Border oder Karl Kraus

Mit Arbeit und ohne Moos nix los …

Tesla will bekanntermaßen in Brandenburg eine Gigafactory errichten. Der anfängliche Jubel wurde recht rasch von grünen Bedenkenträgern (ein wirklich deutsches Phänomen) erstickt. Denn das Gebiet wird z.Zt. forstwirtschaftlich genutzt. Es ist also kein Naturwald, sondern ein Nutzwaldgebiet für die Holzwirtschaft. Übrigens im Gegensatz zu den für Windräder gerodeten Naturwald. (je Windrad ca. 1 Fußballfeld). Das Ganze erinnert mich irgendwie an „Autobahn ja, aber bitte einen Ort weiter“.

Für mich persönlich ist Elon Musk ein Visionär. Aber er ist natürlich auch ein Unternehmer. Entsprechend versucht er günstig zu produzieren, um sein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich zu machen. So weit so normal. Es werden ca. 9000 Arbeitsplätze geschaffen, bestehend aus deutschen und polnischen Arbeiteskräften.

Wir verlieren unsere Identität z.B. als arbeitslose Brandenburger. … und die Art und Weise wie das hier abläuft ist `ne Riesensauerei. Aber ohne Moos ist eben nichts los.

Berliner Bildungszosse zu Schanden geritten

Laut „Vera 3“ kann in Berlin jeder zweite Drittklässler weder lesen noch schreiben. Ein grauenvoller Sieg des rot-rot-grünen Senats. Multiplizieren Sie das mit 15 Bundesländer und sehen Sie es als Integrationsbeitrag oder Erfolg im allgemeinen Kampf gegen rechte Bildungsträger – und Sie werden wissen: „Wer Habeck wählt, wählt …“. (zum ganzen Artikel …)

„Was man nicht formulieren kann, muss man schlagen.“

(…) „Es gibt seit Jahren einen bundesweiten Schultest namens „Vera“. Berlin schneidet meist desaströs ab. Zuletzt wurde festgestellt, dass etwa die Hälfte der Berliner Drittklässler im Grunde weder lesen noch schreiben kann. Einige wissen immerhin, dass es so etwas wie „Schrift“ gibt. Vor ein paar Tagen kam dank „Tagesspiegel“ heraus, dass die Schulverwaltung die neuen Ergebnisse einfach nicht veröffentlichen wollte, vermutlich, um in der Bevölkerung keine Ängste zu schüren. Das kam nicht gut an, sie mussten den Geheimhaltungsplan aufgeben. Es reicht, wenn die Ergebnisse erst nach der Wahl bekannt werden.

Wenn es dir nicht mal mehr gelingt, etwas zu vertuschen, hast du als Regierender wirklich ein Problem. (…)“

Aufrichtiger Beifall im BT für Angela Merkel

Sie erlebt es nicht mehr sehr oft: Aufrichtigen Beifall im Bundestag. Aber ab und an hat sie ihn wirklich verdient.

Ovationen zum Beispiel, wenn Sie sagt: „Meine Zeit ist so gut wie vorbei .“

Einen braucht der Mensch zum Treten …

Die neue Religion vom überlegenen Gutmenschen zeigt tagtäglich neue Auswüchse. Dank der Hetzkampagnen der Links-Grünen und mittlerweile auch der CDU inkl. Staatratsvorsitzende, glaubt inzwischen jederman*_innen die ausgegrenzten Ausgrenzer traktieren zu dürfen oder zu müssen. Sie wissen schon: „Das Universum und die menschliche Dummheit …

Quelle: Youtube

Sie haben zwar recht, aber kein Recht darauf …

Wenn die AfD der gleichen Meinung ist, wie die CDU, hat sie immer Unrecht. Die bösen Schwefelbrüder (M. Klonovsky) zwingen dann die CDU gegen die Interessen des Volkes zu stimmen. Das ist voll „Nazi“ was die machen, also die von der AfD – ist doch klar. Da darf es nicht um Sachfragen oder Demokratie gehen, sondern um den Erhalt der „na Sie wissen schon …“.

Quelle: Twitter

Der Moment, in dem Du Dich fragst …

Quelle: Twitter

Trommeln für … ganz gleich, trommelt, trommelt

Quelle: Twitter

Ihre Daten sind uns wichtig, Herr Arno Nym

Zur Zeit kocht die Stimmung in weiten Kreisen in Deutschland hoch. Auf beiden Seiten des Spektrums wird scharf geschossen – rethorisch vor Allem. Klar, dass mitunter auch mal jemandem die sprichwörtliche Hutschnur reißt.

Dagegen sollte eigentlich das bekannte Maulkorbgesetz helfen. Aber was wenn der Bürger ein Pseudonym verwendet? Da hat der ÖRR zusammen mit Herrn Pistorius (Innenminister von Niedersachsen/SPD) einen kulanten Vorschlag ausgeheckt:

Quelle: Twitter

Mitunter hilft halt nur noch ein Paradoxon. Ein wirklicher Genius der Demokratie, der seinen Wählern deren Grundrechte ausdrücklich zugesteht, solange er weiß, wo sie wohnen und wie sie heißen.

Herr Pistorius ist auch der Meinung, „heute“ sei ein guter Tag in die SPD einzutreten. Also ich würde nicht einmal warten bis das Zentralkomitee der SPD auf eskenese Weisung mit der Linken zur neuen SED zusammengeht. Zwar hätte ich dann zwei zum Preis von einer. Aber ein Schnäppchen wäre das für mich immer nocht nicht..

Quelle: Twitter

Kevin geht in Teilen mit der AfD d`accord

Kevin Künert (Noch-SPD) geht mit Standpunkt der AfD völlig d`accord. Entscheiden Sie selbst – ist er jetzt auch Nazi geworden, oder sind die blauen Schwefelbrüder Schafe im Wolfpelz und eine Art ausgelagerte SPD. Wir wissen es noch nicht mir Sicherheit. Spätestens wenn der nächste SPD-Parteitag von linken Sturmtrupps belagert wird, werden wir sicher sein können. Bis dahin wird Unwissenheit für uns ein Segen sein. (zum ganzen Artikel …)

Hier das Zitat, welchem der kleine Kevin zustimmte. Naja, Wissen mach „Ahhh“, nicht Wissen macht: „Oha“.

“Wir brauchen Lösungen für die Folgen einer falsch angelegten Globalisierung. Die neoliberale Ideologie … hat Staaten zu Wurmfortsätzen global agierender Konzerne gemacht und senkt in westlichen Industrienationen die Löhne zugunsten der Kapitalrendite. Die Folgen für den Sozialstaat und die Renten sind verheerend.”

Zitat: Björn Höcke

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.