Gedankensplitter

Täter, die sich zu Opfer erklären ..

Quelle: Unsplash

Die Stasi-Gedenkstätte – richtiger gesagt die Gedenkstätte für die Opfer der Stasi – ist seit vielen Jahren erklärtes Kampfgebiet der ehemals dort tätigen Stasi-Angestellten gegen deren Opfer und der ehemaligen Stasi-Angestellten gegen Besucher und Schulklassen.

Sind viele der politischen Häftlinge bis heute traumatisiert und ohne jede rechtliche Unterstützung geblieben, wagen es deren Aufseher, Peiniger und Täter Schulklassen zu bedrohen, Bürgerversammlungen niederzubrüllen und Politiker unter Druck zu setzen. Sie tun offensichtlich bereits alles, um Ihre „Arbeit“ wieder aufnehmen zu können. Das ist einer freiheitlichen Demokratie unwürdig – tja, wenn da nicht die Links-Rote Mischpoke längst fest im berliner Sattel säße. Das Onlineportal tichyseinblick.com hat sich des Thema`s genauer angenommen – siehe hier …

Abtreibung, Abi-Party & Lifestyle

Quelle: Y.timg

Das Leben ist für die „Generation Why“ eine endlose Party. Sie machen Deutschland „Nazifrei und (haben) Spaß dabei“. Sie machen jahrelang Praktika in StartUps – wenn es denn ein genderneutrales Klo und ein Fitness-Abo dazu gibt. Sie brüllen vormittags Dozenten nieder und treffen sich anschließend bei Starbucks, um über Meinungsfreiheit zu schwadronieren. Und nachmittags tanzen sie auf Straßenkreuzungen ihren Namen für das Weltklima. Das Leben ist eine endlose Party für das Gute in der Welt.

Gelegentlich kommt es vor lauter Party auch zu Kopulationen. Vorausgesetzt vorher konnte das Oben und Unten ausdikutiert und per Whatsapp das Einverständnis dafür eingeholt werden. Nur das Thema Verhütung (dieser Anflug längst überwundener Verantwortungtraumata) ist vulgär und störend. Für die Schwangerschaft gibt es schließlich Arzt & Medizin. Wenn es dann trotz der Lehre des Feminismus einmal dazu kommt, schließt man sich einfach einer Abi-Party an.

Nein, nein, nicht Abi-Party, sondern Abi-Party. Sie verstehen nicht? Dann sollten Sie hier weiterlesen ….

Wissen oder Meinung, Lehre oder Parolen …

Neben einigen anderen Sprüchen von mir, wuchs meine Tochter mit dem Satz auf: „Wissen ist ein Schatz, den dir niemand stehlen kann.“ War Europa über Jahrhunderte ein Ort der Bildung, Aufklärung, der Wissenschaften und Forschung, so gerät es zunehmend unter die Kontrolle derer, die mit allen Mitteln – auch der Gewalt – all das zu verhindern und zu zerstören beabsichtigen. Warum? Was ist der Grund, dass man dem natürlichen Streben der Menschheit so herrschsüchtig und feindlich gegenüber steht? Und wie, einem gallischen Dorf gleich, formiert sich noch immer Widerstand dagegen. Ganzer Beitrag auf achgut.com …

Die Auferstehung der DDR in Propaganda & Presse …

Die links-rote Infiltration geht weiter. Nach den per DDR-Gesetz ernannten Stasispitzel-Rechtsanwälten und Frau Viktoria-Kahane, kommt nun ein weiterer Ex-IM Herr Holger Friedrich in eine Schlüsselposition. Der Berliner Verlag mit seiner „Berliner Zeitung“ ist nunmehr ebenfalls in „DDR“-Hand. (Quelle: Die Welt …) Erich Honecker wäre stolz auf seine Enkel. Aber aufwachen wird dieses Traumland erst wenn es wieder heißt: „An alle, an alle, die Sowjetmacht hat gesiegt.“ In diesem Sinne „Gute Nacht, Deutschland.“

Wer keinen Feind mehr hat , trifft ihn im Spiegel.

Zitat: Heiner Müller

Expertengewäsch statt Fachkräfteurteil …

Deutschland ist von einem Fachkräfteland zu einem Expertenschwafelland verkommen. Zumindest entsteht bei mir dieser Eindruck, wenn ich in Gazetten stöbere oder durch Talkshows zappe. Auch Herr Wolfgang Lohbeck (Ex-Greenpeace-Aktivist) wird durch alle Zeitungen gereicht und darf überall seine Meinung kundtun, aber selbst Wikipedia widmet ihm keine eigene Seite. Nach dem Motto: „Wenn Sie zahlen, hau ich drauf“, bescheinigt eben dieser Herr Lohbeck Elon Musk „Größenwahn“ und „einfach alles falsch gemacht“ zu haben.

Bitte liebe Medien, ich kann ja verstehen, dass Fachkräfte lieber an Lösungen arbeiten, anstatt mit Ihnen zu plaudern. Sie aber müssen das Volk unterhalten. Wie wäre es denn wieder mit dem guten alten Testbildschirm. Der Informationswert wäre allemal höher als die Hirnpf.rze solcher Experten.

Am ärgsten fällt der Größenwahn die kleinen Kreaturen an.

Sprichwörtlich

Früher war alles besser, sogar die Dummen …

Quelle: nl-online

Kennen Sie den noch? „Früher war alles besser, sogar die Dummen waren dümmer.“ Nein stimmt so nicht ganz. Es gab einmal eine Zeit da haben Studenten gegen Bildungsnotstand demonstriert. „Bildung ist ein Menschenrecht“ hieß damals. Das sieht heute ganz anders aus. Man brüllt Professoren nieder, brüllt Vorlesungen nieder. Verhindert wissenschaftliche Kongresse (siehe hier …) oder verweigert Dozenten den Zutritt zur Uni. Offensichtlich sind diese Jugendlichen nicht in der Lage zu verstehen, dass sie selbst die Leidtragenden sind. Denn Dozenten, Wissenschaftler und Vorlesende können ihren Job bereits. Werden diese Studenten das eines Tages ebenfalls von sich behaupten können? Ich bezweifele das zutiefst. Bildungsverweigerung, Diskussionsverweigerung, Verblödung, Verdummung – „make the future now“ und dazu einen glutenfreien Japothe-Jackfrucht-Smoothie mit lebenden Kakaofrucht-Kulturen für die innere Work-Life-Life-Balance (Woher werden diese Früchte noch einmal eingeflogen?).

Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn,
ich hätt‘ nicht viel zu tun,
ich legte vormittags ein Ei und abends wär‘ ich frei.
Mich lockte auf der Welt kein Ruhm mehr und kein Geld.
Und fände ich das große Los, dann fräße ich es bloß.
Ich brauchte nie mehr ins Büro.
Ich wäre dämlich, aber froh.

Songtext von Ich Wollt‘ Ich Wär Ein Huhn © GEMA, BMG Music Publishing Muenchen Gmbh

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.