Gedankensplitter

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch …

Quelle: Twitter

Für die Jünger: „Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.“

Zitat: Johannes 5:24
Quelle: Twitter

Für die Anführer: „Hastig errafftes Gut zerrinnt; wer aber ruhig sammelt, bekommt immer mehr.“

Zitat: Sprüche 13:11

Meine Auffassung: „Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung und in viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis.“

Zitat: Timotheus 6:9

Lernen, lernen und nochmals lernen …

Dieses Zitat von Lenin scheint in Deutschland verpönt. Dabei ist es angesicht der aktuellen PISA-Studie so wichtig wie lange nicht. Auswüchse der grassierenden Unbildungspolitik werden allerorten offensichtlich. „Woher soll ein Schüler wissen wofür man ihn in die Kälte schickt, wenn es ihn niemand lehrt.“

Quelle: Twitter

Anders seid ihr auch kaum zu ertragen

Bei den Linken wußte man schon immer: „Wenn der Alkohol versiegt, können revolutionäre Situationen entstehen.“ Der Suff als sozialistische Waffe gegen die Realität. Traditionen verpflichten auch in Mühlheim.

Jung, ledig, sucht …

Schon zu meiner Zeit war Wohnungssuche nicht immer einfach. Wer wenig Kohle hatte, musste seine Ansprüche zurück schrauben. Dabei waren in dem Land vor dieser Zeit die Mieten für heutige Zeiten ein Traum. Die heutige Jugend geht offensichtlich einen anderen Weg. Unzulänglichkeit wird durch Anspruch kompensiert. Wie sieht es aus, liebe WGs, hat niemand ein Zimmer frei, wirklich?

Quelle: wg-gesucht.de

Ich, 31, bin eine fröhliche offen linke* und offen feministische Studentin der Geschichte (HU) und suche eine weltoffene und antikapitalistische WG in Friedrichshain/Kreuzberg. Ihr solltet alternativen Lebensmodellen gegenüber aufgeschlossen sein und Toleranz zu euren obersten Werten zählen. Ebenso wäre es super, wenn sich bereits eine Waschmaschine zur Mitbenutzung in der WG befindet. Ich halte nichts von Aggressionen und Machtspielen, daher suche ich eine 100prozentige Frauen-WG, in der mensch sich aktiv gegen Terror, Krieg, Rassenwahn, Faschismus, Chauvinismus und US-Kulturimperialismus einsetzt. Ich selbst lebe vegan und finde es für ein längerfristiges Zusammenleben sinnvoll, wenn tierische Produkte in meiner Wohnung kein „zu Hause“ finden.

Ich bin grundsätzlich pflegeleicht, muss aber auch mal sagen dürfen, wo bei mir die Grenzen sind und wann ich niemanden sehen möchte. Das gehört für mich zu einem ehrlichen Zusammenleben dazu. Ich hatte in der Vergangenheit leider des Öfteren Erfahrung mit Menschen machen müssen, die geblieben sind, wenn ich sie darum bat, die Wohnung (temporär) zu verlassen.

Ich biete im Gegenzug für ein Zimmer (20-30qm) Arbeiten im Haushalt, Reparaturen und Gespräche an (auch therapeutisch). Geld ist ein Hebel des Stärkeren, womit ich mich nicht identifizieren kann. Da ich andere Haltungen aber respektiere, würde ich mich anteilig an WLAN und Strom beteiligen (auch wenn das zum Grundbedarf des Menschen gehört und damit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden MUSS.)

Ich freue mich aufs „Casting“.

Mona

Quelle: wg-gesucht.de

Den Gegner mit eigenen Waffen schlagen …

Quelle: Twitter

Die effektivste Form des Kampfes ist, den Gegner mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Wie hier bei Extinction Rebellion in Bordeaux, wenn man seinen scheinbaren Erfolg gegen einen Apple Store mit einem IPhone auf Twitter postet:

Quelle: Twitter

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.