Von Helden, Dummen & Überflüssigen …

Quelle: Unsplash

Wenn es um die viel zitierte „Wurst“ geht, trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen. So auch in Zeiten der Coronakrise. Während die Politik teils falsch, fast immer sehr zögerlich re-agiert, stehen unsere stillen Helden an ihren Plätzen. Ich möchte an dieser Stelle allen Verkäufer/innen in den Supermärkten, Bäckereien und anderen Versorgerbetrieben, allen Mitarbeiter/innen des Gesundheitswesens, allen Postzusteller/Innen und anderen wackeren Dienstleister/innen für ihre Einsatzbereitschaft danken.

Grüne bleiben gefährlich auch jetzt …

Quelle: Twitter

Wieder einmal zeigt sich die ganze Boshaftigkeit & Empathieferne der rot-grünen Demokratieschmarotzer. Nicht nur das Frau Künast eine dauerhafte Finanzierung der Antifa fordert, während diese wiederum auf Indimedia zu Plünderungen & Militanz aufrufen.

Ihr intellektuell ebenbürtig erweist sich gern und eifrig Herr Habeck, welcher die Häuslebauer dazu auffordert, die Coronakrise dazu zu nutzen alte Ölheizungen gegen moderne Gasheizungen umzurüsten. Anscheinend hat er ansonsten nichts zum Moment beizutragen. Möglicherweise treibt er sich gerade in wärmeren Gefilden herum, dass ihm Derartiges durch den existenziell bestückten Kopf rauscht. Hat ihm das Leben so wenig beigebracht, dass er nicht nachvollziehen kann: Heizungen und Fenster wechselt man in der warmen Jahreszeit? Darüber hinaus, warum sollten sie sich dessen unterziehen? Hatten nicht gerade die grünen Jünger behauptet, die Alten gäbe es sowieso nicht mehr lange?

Die EU weiterhin überflüssig, Bu-Reg bleibt gefährlich …

Das man Krisenzeiten am Besten national löst, zeigt sich gerade jetzt. Die Länder der EU haben ihre Grenzen geschlossen. Laut Klaus Kleber vom ZDF ist das bei Ländern, wie Polen natürlich ein Akt von „Abschottung“. Wenn Deutschland dann nachziehen muss, hat das eine völlig andere Bedeutung.

Wobei Deutschland nur seine Außengrenzen in Bayern schließt. Herrn Söder sei es gedankt. Obwohl seine Bemühungen anderenorts ad absurdum geführt werden. Denn noch immer werden völlig unkontrolliert Menschen aus Krisengebieten eingeflogen und ohne Gesundheitscheck oder Quarantäne nach Deutschland gelassen.

Selbst die linke Politikerin Sahra Wagenknecht ist erstaunt über die Unfähigkeit bzw. den fehlenden Willen der Bundesregierung seine Bevölkerung zu schützen.

Quelle: Twitter

Auch unser aller Lieblings-Außendressman Heiko Maas weiß seine Prioritäten zu setzen. Er kommt um Wochen zu spät zu dem Schluß, dass Reisen in Krisengebiete nicht unbedingt zu empfehlen seien. Über die Problematik die Einreisende mit sich bringen könnten, weiß er noch nichts zu sagen. Ähnlich verhält es sich mit den weiterhin in Deutschland landenden „Flüchlingen“ aus Griechenland und der Türkei. Nun ja, er ist nun mal kein Mediziner, aber das ist bekanntermaßen nicht von Gewicht. Schließlich ist unser Gesundheitsminister Herr Jens Spahn ist doch auch nur Rechtsanwalt. Dennoch verkündet er – wenn er denn einmal etwas verkündet – seine Empfehlungen in den Äther. Letztens startete er einen Aufruf, Verkäuferinen, LKW-Fahrern und anderen Helfern ein Lächeln zu schenken. Vermutlich ist das als dringende Sofortmaßnahme gedacht. Mitunter bewundere ich den Informationsgehalt der Teletubbies.

Quelle: Twitter

PS: Meine Frage: Wäre es jetzt nicht eine gute Gelegenheit die freien Kapazitäten der Fluggesellschaften zu nutzen und „Gäste mit Abschiebebefehl“ in ihre Ursprungsländer zu verschaffen?

Zumal sie offensichtlich mit einer sicheren Quarantäne-Unterbringung nicht einverstanden sind, wie Suhl zeigt. Da werden lt. Mitteilungen nicht nur IS-Fahnen gezeigt, sondern auch Kinder als Schutzschild gegen Polizeimaßnahmen mißbraucht.

Von Lehren aus der Krise & dem Danach …

Ich bin ein alter, weißer Mann, vielleicht wünsche ich mir deshalb Helmut Schmidt wäre noch Bundeskanzler. Sie auch? Wir würden von unserem Kanzler Entscheidungen und deren Umsetzung erwarten dürfen. Dem ist zur Zeit nicht so. Stattdessen erklärt man uns: Wir hätten nunmal Pech gehabt in dem Land mit den vermutlich dümmsten Politikern zu leben und dass könnte ca. 60% der Bevölkerung Kopf und Kragen kosten. Shit happens als Staatsraison.

Jedenfalls sollten wir diese Zeit nutzen und genau beobachten wer was für unser Land und unsere Menschen getan hat. Wer hat sich als nützlich erwiesen? Wer war eher von Schaden oder nutzlos? Was wird in dieser Zeit von Nutzen gewesen sein, was wird uns geschadet haben und dann sollten wir entsprechende Entscheidungen treffen. Im Moment sehe ich, dass die EU ein reines Placebo ohne jede Wirkung und Autorität ist. Sie ist wertlos, wirkungslos und nutzlos, wie immer schon. Nur tritt das zur Zeit recht offen zu Tage. Das Geld, welches man im Moment so großzügig verteilen will, hat schon vorher den einzelnen Ländern gehört. Anders als so, läßt sich nicht erklären, dass Deutschland ungestraft weiterhin derart verantwortungslos und zögerlich handeln darf. Es hat sich gezeigt, dass nationale Grenzen sehr wohl existieren und auch kurzfristig geschützt werden können. Lernen wir daraus! Stellen wir die Nichtsnutze und Schädlinge der nationalen Demokratien endlich die Rechnung.

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit

Zitat: John F. Kennedy

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.