Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Achgut.com » Gedankenwelten im Bundestag

Gedankenwelten im Bundestag

Ach kommen Sie … Ich meine jeder liebt doch Geheimnisse über „DIE DA OBEN“. Nun tun Sie mal nicht so etepetete. Neugier ist eine ganz natürlich menschliche Eigenschaft, dafür müssen Sie sich doch nicht schämen. Aber Ernst beiseite …

Heute ist es mir eine ganz besondere Ehre auf eine Reihe von Beiträgen des Autors Claudio Casula, seines Zeichens Autor auf Achgut.com und viel gelesener Zwitscherer, hinzuweisen. Bietet er uns doch die einmalige Chance in die Köpfe unserer „beliebtesten Polit-Eliten“ zu schauen und deren Gedankenwelten zu belauschen. Ein messerscharf-chirurgisches und sensibel-satirisches Lese-Vergnügen. Natürlich ist das nur bei den Politikern möglich, bei denen auch ausreichend Gedanken vorhanden sind. Insofern ist jeder vorgetragene Fall ein Glücksfall für uns Leser – nicht nur in Stil und Inhalt …

Wer den Gedanken unserer Vertreter folgt wird verstehen, dass Wahlen eines der größten Missverständnisse in der Geschichte der Menschheit darstellen.

Der Bundestag, unendliche Leere. Wir schreiben das Jahr 2022. Dies sind die Abenteuer des Claudio Casula, der mit seiner Phantasie und seinem Talent 7 Tage unterwegs ist, um fremde Gehirne zu erforschen, vorhandenes Leben zu suchen und neue Zivilisationen zu beleuchten. Viele Lichtjahre von der Realität entfernt dringt Claudio Casula in Gedanken vor, die nie ein Mensch zuvor gedacht hat.“

Zitat – frei nach Star Treck

Aber lassen Sie uns beginnen:

Während jeder Sohn auf der Welt unbehelligt davon träumen darf einmal Lokführer oder Astronaut zu werden, fällt einem Ministersöhnchen der Traum von Hubschrauberpiloten ganz rasch auf die Füße und die Mama muss es ausbaden. Erleben Sie also, mit welchen Problemen sich eine Verteidigungsministerin auseinander setzen muss, die ihrem Sohnemann lediglich eine kleine Freude bereiten wollte. Und wie sehr man ihr ein Privatleben neidet …

Auch das Leben eines Karl L., seines Zeichens Hobbyvirologe, Endzeitprophet und Angstpatient ist gebeutelt durch Vorurteile, Mengenrabatte und andere Stolpersteine mit denen ein kleinbürgerlicher Junggeselle sich herumschlagen muss. Wie es ist, wenn man sich als Ersatzmann für TV-Talk-Moderatorinnen fühlen muss und seine dunklen Prophezeiungen quasi nur noch in den Drehpausen unter das Volk bringen kann. Von einem ausgeglichenen Sexualleben kann bei der Auftrittsdichte längst keine Rede mehr sein. Jetzt haben sie ihn auch noch zum Gesundheitsminister gemacht und das ganz ohne Haarwaard-Abschluss . Er hat es nicht leicht. schläft schlecht und kommt kaum noch dazu seinen geliebten Smart zu fahren. Aber lauschen Sie doch selbst…

Was glauben Sie geht in einem Mann vor, der nur den 2. Platz erreicht hat weil er ein Y-Chromosom hat, ansonsten aber fließend und fehlerfrei sprechen kann? Sie wissen es nicht? Nun dann folgen Sie Claudio Casula in das Mindset eines Robert H. An ihm – also dem Robert – arbeiten sich nicht nur die Trillerpfeifen des Volkes ab. Er ist ein geborener Redner, selbst wenn es ihm an Fakten und Wissen fehlt. Aber Fakten wurden schon immer überbewertet und mit Deutschland und seiner Pendlerpauschale wusste er eh noch nie etwas anzufangen. Und so vergeht auch im Leben des Robert H. ein Tag voller Gedanken

Austern können verhängnisvoll sein – selbst wenn sie frisch sind. Niemand weiß das besser als Olaf S. Während er eben diese in der Elbphilharmonie anlässlich des G7-Treffens gratis schlürfen durfte, vergeigte die Polizei beinahe ihren Randale-Einsatz. An Schmidt hatten sie ihn gemessen. Aber er war nicht Schmidt, er war Scholz! Und dann? Dann hatten sie ihn strafversetzt nach Berlin ins Bundeskanzleramt. Einige behaupteten das wäre auch wegen seines Talentes „mit vielen Worten Nichts zu sagen“ gewesen. aber was wissen die schon was in seinem Kopf vorgeht. Sie können es nun hier lesen …

Die moderne Zeit und der Anstand verbieten es eine Frau auf ihr Äußeres zu reduzieren, selbst wenn Letzteres recht auffällig ist. Ja, Ricarda L. ist eine umfangreiche Persönlichkeit. Was kann sie und was denkt sie? Sie denkt zum Beispiel ständig über neue grüne Schlagwörter und Phrasen nach und verlautbart diese dann auch. Dass sie sich dann nicht auch noch darum kümmern kann wo Russlands Grenzen in Europa verlaufen, muss man ihr nachsehen. Das Mindset einer 28jährigen dreht sich nun einmal zu allerserst um Karriere, TikTok-Modeschauen und schützenswerte Inselchen im Pazifik, deren Bewohner EU-Bürger werden sollten. Es ist viel zu bedenken. Nur weil man all sein Gewicht in die Waagschale geworfen hat um nach oben zu kommen, heißt das noch nicht, dass man auch oben bleibt …

Angela M. sitzt von Stolz erfüllt im Büro der Margot Honecker. Sie die Schülerin aus Pommern hat die Höhen der DDR-Bildungsministerin erreicht und übertroffen. Sie grübelt: „Warum konnte sie nicht wieder gewählt werden“. Ja, die Demokratie hat auch ihre Tücken. Wie gern hätte sie die letzte Wahl rückgängig gemacht und sich selbst die Krone aufs Haupt gesetzt. Aber dann fiel ihr wieder ein, was sie bei Machiavelli gelesen hatte und machte sich zur grauen Eminenz. Dem Olaf würde sie schon beikommen, über den war ihr einiges bekannt und das war ihm bekannt. Wenn die SPD-Saskia bloß nicht immer von der anderen Seite an ihm rumzerren würde, hätte sie ihren Auftrag der Genossen längst erfüllt. Aber so muss sie, wie andere Bürger auch, über die Rente hinaus arbeiten …

Christian L. ist sich seines Aussehens sicher. Kaum ein anderer im BT kann ihm optisch das Wasser reichen. Zwei Dinge kann er gar nicht leiden: Erstens diese verlotterten Grünen mit ihren fettigen Strähnen und zweitens die Sozen mit ihren roten Krawatten. Die machten es sich immer zu einfach. Aber so einfach ist das eben nicht – auch nicht mit den Krawatten. Er entschied sich letztendlich doch für seine weinrote Lieblingskrawatte. Entscheidungen sind nicht sein Ding – Überleben schon eher. Jeden Tag soll er zwischen deutscher Wirtschaft und seiner Karriere entscheiden. Irgendwie war ihm dieses ganze Polit-Affentheater zu wider, aber wo sonst könnte er …

Nancy F. macht sich Sorgen, viele Sorgen – auch dafür war sie gewählt worden. Sie wusste, wo Lux Bier holt. Der Kampf gegen Rechts gelingt am Besten, wenn man den Linken viel Geld zuspielt. Da Geld ohnehin nur aus Zahlen im Computer besteht musste sie auch nicht kleinlich sein. Sie hatte tatsächlich Jura studiert und das sogar bis zu Ende. Das könnte ihr zum Verhängnis heutzutage – die Grünen mögen Streber nicht. Sie musste immer auf Zack sein. Neuerdings sollte sie dem Gesundheitsminister zuarbeiten und das Paniklevel hochhalten. Das war ihr mit einigem Glück auch ganz passabel gelungen. Sie hatte dem Tagesschau-Pöbel erklärt, dass die Pandemie, die Klimafolgen und der Krieg, weit weg in der Ukraine, nur zu bewältigen seien, wenn man einen Notvorrat anlegt und Klopapier, Mehl und Speiseöl hamstert. Kurz darauf zeigten die leer gekauften Regale, dass – wie vorher gesagt – alles knapp wird. Ja, sie hatte bisher vieles richtig gemacht und allen Grund stolz auf sich zu sein …

Wie gesagt:

Der Bundestag, unendliche Leere. Wir schreiben das Jahr 2022. Dies sind die Abenteuer des Claudio Casula, der mit seiner Phantasie und seinem Talent 7 Tage unterwegs ist, um fremde Gehirne zu erforschen, vorhandenes Leben zu suchen und neue Zivilisationen zu beleuchten. Viele Lichtjahre von der Realität entfernt dringt Claudio Casula in Gedanken vor, die nie ein Mensch zuvor gedacht hat.“

Zitat – siehe oben

Schreiben Sie einen Kommentar