Deutschland hat fertig!

Quelle: Twitter

Deutschland hat am 06.02.2020 endgültig jeden Anspruch auf den Begriff „Demokratie“ verloren! Ein parlamentarisch gewählter Ministerpräsident wird durch links-grüne Vasallen, einer uneingeschränkten Herrscherin und dem Druck der Straße aus dem Amt gejagt. So etwas hat es bisher nur in Diktaturen und Monarchien gegeben. Der linke Mob der Straße hat die Exekutive übernommen, finanziert und geleitet von der ehemaligen SED und ihren Blockparteien.

Merkel bezeichnet Kemmerichs Wahl als „unverzeihlichen Vorgang“. In Thüringen ist der FDP-Kandidat Thomas Kemmerich mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Kanzlerin Merkel sagt nun, das Ergebnis müsse rückgängig gemacht werden.

Quelle: Der Spiegel – zum Artikel …
Quelle: Twitter

Das sind die Worte von Despoten, die nicht bereit sind zu akzeptieren, was nicht in ihrem eigenen Interessen liegt. Frau Esken (SPD) ist der gleichen Meinung und ruft zur Wehrhaftigkeit auf. Die roten Sturmabteilungen der Antifa verstehen, handeln und marschieren. Ähnlich Herr Habeck (Grüne) – er erwartet eine „Bereinigung“ der Situation und sie wird prompt umgesetzt.

Von der Legislative & Exekutive der Straße …

Quelle: Twitter

Der rote Block marschiert, wenn er derart eindeutig gerufen wird. Das Gesetz der Straße herrscht in Deutschland und entscheidet über Wohl und Wehe der Politik und dem Leben von politischen Gegnern und deren Familien. Wer glaubt, die Regierung habe ihre Handlungs-, und Entscheidungsfähigkeit verloren, der ist ein dummer Tropf. Sie leitet, entscheidet, führt an und gibt nach Ermessen die Marschrichtung vor.

Die FDP-Zentrale in Berlin, Jena und an anderen Orten wurde am Abend nach der Wahl in Thüringen belagert. In Jena und Weimar brennen Autos, die Familie von Ministerpräsident Kemmerich wird bedroht und muss unter Polizeischutz gestellt werden. Alles ist wohl organisiert und wird straff durchgezogen. Wie sonst sollten die Flugblätter bereits am frühen Abend bereitliegen. Wie sonst sollte es denkbar sein, dass CDU, SPD, Linke, Grüne und Jusos Schulter an Schulter mit den Antifa-Schlägern marschieren. Sie bekennen sich längst öffentlich zu ihren Schlägertrupps – wie schon einmal in Deutschland. Jede Art von Opposition und Abweichung wird im Keim erstickt – von der Gewalt der Straße und von den führenden Opportunisten. Sie sind nicht bereit sich von ihren fetten Pfründen und warmen Sesseln zu trennen.

Längst schon haben CDU, SPD und Links-Grün jede Berührungsangst mit den Schlägertrupps der Antifa abgelegt. Sie tragen offen deren Symbole und bedanken sich zu jeder Gelegenheit im Bundestag für deren Terror..

Die Worte der sogenannten „WerteUnion“ sind wohlfeil angesichts der Faktenlage. Dieser Club besteht bestenfalls aus Männern und Frauen, die ein paar Bücher mehr gelesen haben als der Rest der CDU. Rückgrat besitzen offensichtlich auch sie nicht. Niemand von ihnen hat während des letzten CDU-Parteitags die Courage gehabt, sich gegen Merkel/AKK zu stellen oder das Wort gegen sie zu ergreifen. Sie hätten die Chance nutzen können, sich ihrer vorgeblichen Werte zu erinnern und dahin zurück zu kehren. Sie haben sich vor ihrer Herrscherin geduckt. Im Grunde sollte ihnen klar sein, die AfD ist nicht Ursache, sondern Wirkung ihrer eigenen verfehlten Politik.

Vom Handeln und vom Stillhalten …

Und so verharrt das Land in Starre. Während die nicht-linke Obrigkeit noch immer hofft, dass sich alles bürokratisch lösen ließe, verharrt das Volk (mit Ausnahmen) und erwartet, dass „die da oben“ das regeln. Warum sollten ausgerechnet diejenigen, die den gegenwärtigen Zustand herbeiführten ihn ändern wollen?

In der Zwischenzeit handelt die Linke – angefangen bei der Merkel-CDU bis hin zu links-grün und höhlt das Land Scheibchen für Scheibchen aus. Sie bestimmen die Agenda der Medien und der Berichterstattung. So werden aus Terroristen, Brandstiftern und Attentäter, „Aktivisten“. Aus dem „Schwarzen Block“ werden tausende Bürger u.s.w. Sie zerstören die Wirtschaft, lassen den Mittelstand, die Arbeiter, die Bauern und Rentner aushungern und erfinden immer neue Steuern und Abgaben. Ihre Führung flutet das Land mit Kriminellen und Fanatikern und gibt dem Terror der Straße freie Hand und die nötigen finanziellen Mittel. Links-Grüne hetzen Kinder, Eltern und Großeltern aufeinander.

Das Ende der Möglichkeit zur freien Lehre, Zerstörung der Sprache, der Kunst und Kultur. Sie verhindern Lesungen von Schriftstellern, wie Tellkamp, oder Vorlesungen an Universitäten. Jeder der nicht bereit ist als Täter oder Mitläufer Kadavergehorsam zu zeigen wird zum „Nazi“ gestempelt. Und immer mehr Menschen kuschen und buckeln – wie schon mehrmals in Deutschland.

Von der Zukunft der Vergangenheit …

Bald werden auch die „Hexenprozesse“ wie in den frühen Jahren der SED-Herrschaft wieder beginnen. Volksverhetzung wird das Schlagwort in Prozessen werden. Wir erinnern uns an die Schauprozesse gegen Baroh, Harich, Havermann, Anna Seghers und anderen in den frühen Jahren der DDR. Die Grundlage ist längst durch das NetzDG und Paragraph 130 StGB gelegt. Diverse Denunzianten-Hotlines unter Führung einer ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin fordern unverhohlen auf mißliebige Menschen, Nachbarn, Eltern und Kollegen zu denunzieren. Allgemeines Mißtrauen wird gesät. Das „Teile-und-herrsche“-Prinzip, wie zu Zeiten der Stasi. Und der brave deutsche Michel duckt sich mit wenigen Ausnahmen.

Ich komme aus der DDR. Ich komme aus der Zukunft.

Zitat: Michael Klonovsky

Zwangsräumung, Enteignung und Entwertung von Wohnungen und Privateigentum werden zur Verwaltungsroutine. Sei es zugunsten der „Neubürger“, sei es im Namen der „Energiewende“.

Wenn man in Betracht zieht, dass ein mehrfach straffälliger Vergewaltiger (sein Opfer war eine 100-jährige Frau) von der Justiz einen Gästebonus und Bewährung erhält, während ein 71-jähriger Deutscher wegen Fahrens ohne Führerschein ins Gefängnis geht, kann man davon ausgehen, dass sich in Deutschland auch heute wieder ein Richter oder eine Richterin nach Art von Hilde Benjamin finden wird. Denn eine politische Karriere auf Kosten persönlicher Integrität ist wohl doch ein Meister aus Deutschland.

Vom Kampf um Klicks & Begrifflichkeiten …

Längst hat der Kampf um Begrifflichkeiten groteske Züge angenommen. Die Linke erhebt Anspruch auf Worte wie Freiheit, Demokratie und Gerechtigkeit. Begriffe von denen sie seit Jahrhunderten nichts weiß, außer das sie gefährlich für ihre „Sache“ sind. Aber sie locken noch immer ihre Gefolgschaft und Opfer damit an, wie der Misthaufen die Fliegen.

Auf der anderen Seite kann man „Patriotismus“ auf Bitchute, Youtube oder anderen Plattformen gegen einen Obulus erwerben. Kritik-Unternehmer veranstalten auf Youtube Liveshows gegen das böse Establishment und lassen den Spendenbutton glühen. Denn schließlich – so wird immer wieder versichert – hat man auch viel in sein Equipment investiert. Ein seltsames Qualitätsmerkmal für Widerstand. Alles für das Land und den Patrioten. Man vernetzt sich, veranstaltet Conventions, um seine Geschäftsmodelle monetär zu optimieren. Aber mitunter kommt es im Übereifer zu Zoff zwischen den Wettbewerbern. Und der wird dann ebenfalls öffentlich ausgetragen. Schließlich muss entschieden sein, wessen „Kampf um das Land“ der echtere ist. Auch in dieser Branche ist die Anzahl der Kunden wohl gewissen Grenzen unterlegen.

Die Denkfaulen auf beiden Seiten folgen mit starrem Blick und dankbar, dass ihnen jemand mundgerecht vorkaut, was sie selbst zu träge sind zu verstehen. Die Klick-, und Abonnentenzahlen einiger Kanäle sprechen Bände. Die hinterlassenen Kommentare und Beiträge ebenfalls.

Es gibt kaum ein Wort heutzutage, mit dem mehr Mißbrauch getrieben wird als mit dem Wort „frei“. Ich traue dem Wort nicht, aus dem Grunde, weil keiner die Freiheit für alle will: jeder will sie für sich.

Zitat: Otto von Bismarck

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.