• Zum Glück gibt es Corona

    Zum Glück gibt es Corona, ansonsten wäre manches garnicht möglich. Eine Welt im Hausarrest. Ein Softwareentwickler, der die ganze Welt mit seinem Cocktail impfen möchte. Eine Zwangs-App, die in die finstersten Zeiten von China und Nord-Korea gehört.

  • For shutdown press the Start-button

    Kann man einem Mann trauen, dessen Bestriebssystem mittels eines Start-Button herunter gefahren wird? Ich bin mir nicht sicher. Andererseits muss man anerkennen das jemand der mit einer Handvoll Dollar einen Großteil der Welt von seiner Firma abhängig macht, schon einen echten Coup gelandet hat. Beinahe sämtliche Wirtschafts-, Finanz-, und Privatvorgänge laufen über Rechner mit seinem Bestriebssystem und sind am Internet angeschlossen. Das ist erst einmal Fakt!

  • Wir würden nicht, wenn wir dürften

    Seit dem "Sturm und Drang" spätestens hatte sich der Mensch aus der Umnachtung der Kirche befreit. "Aufklärung" ist das große Wort, dafür, dass das erstarkende Bürgertum nach wissenschaftlichen Antworten für das Leben und der Welt suchte und mit dem "Gottgewollt" brach.

  • Echte & eingebildete Gefahren

    Echte und eingebildete Gefahren - Jede echte Krise birgt immer auch eine Chance in sich. Was möglicherweise etwas zynisch klingt, ist eine Binsenweisheit. Anders lässt sich für mich die Themenwahl in den Medien, den Foren und den Socialmedien nicht erklären. Bis auf einige Restzuckungen ist weder vom Weltuntergang durch CO2 inklusive dem allfreitäglich gehüpften Schulschwänzen, noch vom Diesel-Supergau oder einer SUV-Scham etwas zu hören

  • Von Krisenaussitzern & Krisenmanagern

    Von Krisenaussitzern & Krisenmanagern - "Lieber hundert Fehler mitmachen, als einen allein!" - so ließe sich das deutsche Corona-Management beschreiben. Man sitzt aus. Man wartet ab und re-agiert bestenfalls. Nun ja, wenn man Bankkaufmann ist, verwaltet man halt lieber Zahlen, als das man vorausschauend handelt. Dazu müßte man zumindest Analyst sein. Ist man aber nicht.

  • Ein Land spielt Idioten-Schach

    Deutschland spielt Idioten-Schach. Als Kinder spielten wir gelegentlich dieses Spiel. Man spielt es mit einem herkömmlichen Schachspiel. Regeln gab es keine, außer: König und Dame durften erst als letzte Figuren geschlagen werden. Manche kennen das Spiel vielleicht auch als Räuberschach.

  • Von Helden, Dummen & Überflüssigen …

    Wenn es um die viel zitierte „Wurst“ geht, trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen. So auch in Zeiten der Coronakrise. Während die Politik teils falsch, fast immer sehr zögerlich re-agiert, stehen unsere stillen Helden an ihren Plätzen. Ich möchte an dieser Stelle allen Verkäufer/innen in den Supermärkten, Bäckereien und anderen Versorgerbetrieben, allen Mitarbeiter/innen des Gesundheitswesens, allen Postzusteller/Innen und anderen wackeren Dienstleister/innen für ihre Einsatzbereitschaft danken.

  • Wir waren Helden für einen Tag

    Wir waren Helden für einen Tag - Als Kinder feierten wir mit Begeisterung Fasching. Es war der Tag an dem wir uns wie Helden fühlten. Wir waren der mutige Häuptling vom Stamme der …., wir waren die schlaue Biene Maja, die liebreizende Prinzessin Suleika aus dem Morgenland oder ihr pfiffiger Dieb Ali Baba.

  • Der Elefant im Kühlschrank …

    Der Elefant im Kühlschrank - Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Um die Massen schnell und im Gleichtakt unter Kontrolle zu bekommen legten die Kommunisten nach 1945 neue Texte über die alten Marschmelodien. Der Sound war vertraut, Deutschland war gewohnt nach ihnen zu marschieren oder Fähnchen zu schwenken. Die Rechnung ging auf. Ein paar rote Mainelken. Die braunen und schwarzen Hemden wurden gegen ein frischgestärktes Weiß oder Blau getauscht

  • Geschätzter fremder Freund …

    Geschätzter fremder Freund - Neulich schrieben Sie auf Twitter sinngemäß, dass man im Internet, dank Tracking wisse, welche Farbe der Pelz des Hundes habe und wann man zuletzt mit selbigem Gassi ging. Was man im Internet jedoch weiterhin NICHT wisse: ob man es sarkastisch oder ernst gemeint habe.

  • Erste AfD-Werbesendung im ÖRR …

    Erste AFD-Werbesendung im ÖRR - Gestern bei Anne Will: „Ihr seid doch Schuld.“ „Nein, ihr seid viel mehr Schuld, als wir …“ „Ja, Teile der CDU haben damals Nazis gewählt, aber wir sind nicht Schuld.“ „Wenn ihr nicht, dann hätten die niemals …“ "Herr Kemmerich hätte auf keinen Fall ..." Herr Kemmerich hätte sofort ..." "... und überhaupt, ist die AfD ..." "Sollte uns denn nicht klar sein, dass durch uns erst ..."

  • Am 8. Februar 2020 war D-Day

    Am 08. Februar war D-Day - Am 08. Februar 1950 - also vor 70 Jahren wurde das Ministerium für Staatssicherheit gegründet. Die letzten geläufigen Worte seines Kommandeurs Mielke waren: "Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein." Welcher Art diese Liebe war und wie viele Menschen in deren "Genuss" kamen, ist leider nie vollständig aufgeklärt worden. Nicht nur die ehemaligen Mitarbeiter oder einige Leiter der "Behörde des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes" wußten das zu verhindern. Auch bundesdeutsche Institutionen behinderten und beendeten deren Veröffentlichung und Aufarbeitung. Der Friedhofsfriede war ihnen wichtiger.