Gedankensplitter

Deutschland, deine Exportschlager …

Deutschland hat wieder einen Exportschlager – aber keinen Grund darauf stolz zu sein. Es handelt sich um das NetzDG landläufig auch Maulkorbgesetz genannt. Mindestens 13 Diktaturen verschiedener Level haben dieses Gesetz fast 1:1 übernommen. Darunter befinden sich Länder wie: Honduras, Venezuela, Vietnam, Russland und Weissrussland, Kenia, Indien, Singapore, Malaysia und die Philippinen. Aber auch Frankreich, Großbritannien und Australien. Die Ära „Merkel & Maas“ wird somit für alle Zeit und in vielen Regionen der Welt ihren festen Bezug in der Erinnerung der Menschen haben. Weitere Informationen …

„Es ist eine Tragödie, dass die Jugend nicht mehr weiß, was der Anlass für Halloween ist. Hätte Jesus den Riesenkürbis nicht besiegt, wären wir jetzt alle nicht hier.“

Kindermund

Schon von der DDR gab es zwei, jetzt wieder …

Quelle: wilhelm-m-busch.de

„Natürlich muss zum Beispiel der AfD-Gründer Bernd Lucke eine Vorlesung an der Universität Hamburg halten können, das muss der Staat notfalls durchsetzen. Aber die Debatte läuft ja so, dass ein sogenannter Mainstream definiert wird, der angeblich der Meinungsfreiheit Grenzen setzt. Doch das stimmt einfach nicht. Man muss damit rechnen, Gegenwind und gepfefferte Gegenargumente zu bekommen. Meinungsfreiheit schließt Widerspruchsfreiheit ein. Ich ermuntere jeden, seine oder ihre Meinung zu sagen, Nachfragen muss man dann aber auch aushalten. Und gegebenenfalls sogar einen sogenannten Shitstorm. Ich habe das ja auch schon erlebt. Das gehört zur Demokratie dazu. In der alten Bundesrepublik gab es seinerzeit noch ganz andere Debatten, beispielsweise Ende der Sechzigerjahre, wenn ich richtig informiert bin.“

Quelle: SPON – Zitat aus Merkel-Interview – O-Ton Angela Merkel CDU

Anm. d. Red.: Sehr geehrte Frau Merkel, schon von der DDR gab es zwei – eine für die Bevölkerung und eine für die Bonzen. Jetzt gibt es offenbar wieder zwei Versionen der Realität. Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, muss feststellen, dass der Wind recht einseitig und heftig von links weht. Dem Gegenwind wird mit allen Mitteln die Puste genommen. Allein heute wurden auf Youtube zwei Videos binnen 15 Minuten entfernt (nicht meine). Also bitte, was meinen Sie mit Widerspruchsfreiheit? Was meinen Sie mit Gegenwind, mit Gegenargumente?

Von Mitläufern, Wendehälsen und Abspaltern

Schon lange frage ich mich und sicher nicht nur ich, was hat unsere Politiker und unsere Gesellschaft geritten, derart aggressiv übereinander her zufallen. (Ich schließe mich diesbezüglich nicht immer aus.) Die Liste meiner Begründungen würde diesen Rahmen sprengen. Ich will Sie damit nicht langweilen, wäre es doch vermutlich eine Ähnliche, wie Sie sie erstellt haben. Den Blickwinkel eines Psychologen allerdings stelle ich Ihnen hier gern einmal vor. Ich bin davon überzeugt, dass er recht erhellend ist. Bereit gestellt wurde das Video (mit Herrn Prof. Dr. Hans-Joachim Maaz) vom Youtube-Channel „Privatinvestor Politik Spezial„. Dort finden Sie im Übrigen auch den ersten Teil dieses Videos. (Ich schätze besonders die sachliche und profunde Blickweise dieses Kanals. Eine Wohltat zwischen all dem veröffentlichten Geschrei. Herzlichen Dank dafür.)

Thüringen – lieber Pest oder Colera?

Quelle: Unsplash

Der thüringer Bürger hat gewählt und wie erwartet, etwas zu sehr, wie er wollte und nicht so ganz wie die Regierung es eingefordert hatte. Aber, das muss ja niemanden wirklich interessieren. Schließlich werden die Karten erst am Tisch gemischt. Das große Posten-, und Machtgeschacher hat begonnen.

Welche Farben werden die Erwählten schlussendlich tragen? Vielleicht ja Purpur mit einem Hauch Hermelin? Denn man könnte doch völlig neue Wege beschreiten. Besser bildet man gar keinen Landtag, als einen mit Nazis darin, oder? Wie wäre es statt dessen mit einer purpurroten Erbmonarchie à la Mao Tse Tung? Rot-Grün möchte doch ohnehin in die Richtung. Die Erbfolge ist in den eigenen Reihen längst gesichert und „Brudermord“ war schon immer Teil ihrer Ideologie.

„China, da gibt es eben keine Opposition und Mitbestimmung und wenn die Fehler machen, dann werden die eben trotzdem nicht abgewählt.
(… ) Wollen wir das oder wollen wir das nicht? (…)
Ja, also ich würde sagen, ja, das wollen wir.“ (mehr dazu …)

Zitat: Robert Habeck

Datenschutz – Made in Germany

Quelle: Focus

Das hätte man gern genauso klammheimlich durchgewunken, wie das Maulkorbgesetz. Über den Datenschutz will ich garnicht mehr hier reden. Aber welche Möglichkeiten der Selektion bringt dieser Passus im sogenannten Digitale-Versorgungs-Gesetz mit sich. Werden besonders kostenintensive Patienten einer weiteren Selektion anheim gestellt? Wozu soll das gut sein? Eine Widerspruchsmöglichkeit sieht dieser Gesetzentwurf nicht vor. Ebenso wurde die Industrie – also auch die Pharmaindustrie – nicht ausgeschlossen. Zum Artikel auf Focus …

Sparer werden weiterhin geschröpft

Deutsche Sparer verloren seit 2010 ca. 648 Milliarden Euro durch die von der EU verordneten Niedrigzinsen. Die anhaltenden Niedrigzinsen sind eine Form der Enteignung für viele deutsche Bürger. Der Verlust wird für die Sparer seit 2010 mit jedem Jahr zunehmend. Europa als Wirtschaftskraft wird immer mehr geschwächt. Kaufkraft und Finanzeinlagen sind ein wichtiger Faktor. Cui bono? (mehr dazu …)

Lernende Studenten sind sehr verdächtig …

Ich war eigentlich immer davon ausgegangen, dass es die Hauptaufgabe von Studenten sei, an Universitäten möglichst viel Wissen zu sammeln. Danach kehren sie gewöhnlich zurück und stellen und stellen Ihren Heimatländern eben dieses Wissen im Job oder in der Forschung zur Verfügung. So kann man sich irren. Sollten chinesische Studenten etwa durch Fleiß und Hingabe auffällig geworden sein?

Aber ich bin doch einer von den Guten …

Nachdem seine beiden Vorlesungsversuche von linksextremen Studenten gestört wurden und Prof. Bernd Lucke von Polizei aus der Uni Hamburg eskortiert werden musste – möchte er nunmehr den Persilschein für Verfassungstreue machen. „Ja, geht`s noch Herr Professor? Sie wollen in die Knie gehen vor linken Randalierern und Krakeelern? Geben die nicht selbst einen Sch..s auf unsere Verfassung?“ Ich bin mir sicher, danach werden Sie von den Radikalos geliebt, geehrt und vor allem akzeptiert werden. (Zwinkersmiley)

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) reagierte im „Zeit“-Gespräch auf diese Forderung zurückhaltend. „Sie haben die Partei gegründet, die heute einen rechtsextremen Weg geht. Diese Verantwortung kann Ihnen niemand abnehmen, auch ich nicht.“ (Anm.d.Red.: Recht hat sie, die grüne Senatorin. Aber ihre Pflicht als Brötchengeberin kann ihr ebenfalls niemand abnehmen – jedenfalls z.Zt. nicht.

Quelle: zvw

„Lass Dich nie im Leben soweit sinken, von dem Kakao durch den man Dich zieht auch noch zu trinken.“

Redensart

Sozialistischer Realismus 2019 …

Sozialistischer Realismus einst und heute (rechts Dealerdenkmal 2019)

Den sozialistischen Realismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf – wollen beide auch garnicht. Das möchte man meinen, wenn man sich den „Verdienten Dealer des Volkes“ (im Bild rechts) im Görlitzer Park anschaut.

In einer Reihe von Künstlern, wie Cremer, Tübke, Womacka, Kerbel oder eben Hans Kies ist nun auch ein amerikanisch-französischer Künstler: Scott Holmquist angekommen. Nein, falsch erstere haben eigene Werke erschaffen. Herr Holmquist bastelt sich sein künstliches Werk aus den Arbeiten anderer zusammen. ( Der Körper der Dealer-Figur ist dem „Roten Matrosen“ (1960) von Hans Kies entlehnt, der Kopf eine Nachbildung der „Bust of a Man“ (1758) von Francis Harwood – Zitat: bz-online )

Sein Anliegen: „Solidarität und Menschenrechte für alle – auch für Dealer“. Für 24 Stunden wurde dabei am Sonntag die Skulptur „Letzter Held“ aufgestellt. (zum Artikel ...)

Quelle: bz-online

Herr Holmquist, wie wäre es mit Solidarität gegenüber den Werken tatsächlicher Künstler? Wie wäre es mit Solidarität gegenüber dem Leben und der Gesundheit unserer Kinder?

Zu einer Zeit wurden Drogendealer von Polizei und Gesetz verfolgt, um unsere Kinder vor diesem Dreckszeug zu schützen. Heute errichtet man in links-roter Manier Denkmäler für Verbrecher. „Menschenrechte für Dealer?“ – ihr spuckt auf die Kinder vom Bahnhof Zoo.

cultural appropriation

Kürzlich sah ich auf Youtube ein Video, in dem eine afro-amerikanische Studentin einen weißen Studenten mit Rastalocken / Dreads der kulturellen Aneignung beschuldigte. Sie attackierte ihn auf das Heftigste, kreischte hysterisch herum und wurde letztendlich sogar handgreiflich.

Ihre Hasstiraden erfolgten in englischer Sprache.

Lernen Sie erstmal türkisch

„Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!“ (Anm. d. Red.: Es schlummert nun mal nicht in jedem von uns eine Claudia Roth …)
Renate Künast – Bündnis90 / Die Grünen

Selfies to go …

Selfies nerven mich einfach nur. Fett geschminkte Schmollippen, hautenge Leggins oder Jeans, Baseballcaps, übergroße Sonnenbrillen, Silikonbrüste, Silikonhintern, knallige Pink-, und Neonfarben – Instagram, Pinterest, Twitter und Youtube sind voll davon. Nur sehr selten zeigen Selfies einen Ansatz von Kreativität.

Jetzt hat in Köln das „Supercandy Pop-Up Museum“ eröffnet. Ein weiterer Schlag gegen Bildung, Kultur, Kreativität und Eigeninitiative in Deutschland. Der ideale Ort für Menschen die BIBLIOTHEK vermutlich nicht buchstabieren könnten.

Quelle: Youtube

Kreischbunt, unbildend, Unsinn fördernd, findet man „coole locations“ zum „shooten“. Nun sehen bald alle Selfies völlig gleich aus – und das sind sie mir auch – völlig gleich.

Wie hatte Nina Hagen doch einst gesungen?

Ich bin so tot! War das nun schon mein Leben?
Meine schöne Phantasie, meine Schaltstellen sind hinüber

….

ist alles so schön bunt hier, ich kann mich garnicht entscheiden …

Quelle: Songtexte …

Die Distanz macht …

Nach jedem Attentat, nach jeder Gewalttat, jeder Vergewaltigung, jedem Mord distanzieren sich alle möglichen und unmöglichen Leute, Politiker, Parteien und Organisationen. Wieviel Nähe gab es denn vorher?

Wir bleiben das Problem ..

„Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“ ( Anm. d. Red.: Wir müssen es auch bleiben, Herr Gauck, denn wir nehmen unsere Aufgabe als Souverän des Staates noch ernst.

Joachim Gauck, ehemals Theologe in Rostock

Reizend, aber unklug …

Wohl jeder hat seine Reizgestalt in der Politik. Wir Menschen lieben es „denen da oben“ den inneren Stinkefinger zu zeigen. Manche gehen sogar „mutig“ weiter und senden Schmähbriefe, Morddrohungen, Beleidigungen, machen Anrufe mit Beschimpfungen jedweder Art.

Das macht dann ganz schnell mal 4000,- bis 5000,- Euro je Beleidigung. Besonders „beliebte“ Personen des öffentlichen Lebens kommen auf 200-300 Anzeigen je Woche/Monat. Ein florierendes Geschäftsmodell also.

Wer seine „Lieblinge“ derart finanziell unterstützt, muss sich nicht wundern, dass SIE die Rolex tragen und nicht man selbst. Ein Sandsack ist bereits für ca. 150,- Euro zu haben.

Sind Sie einsam & vom Aussterben bedroht?

Quelle: Privat – Aussterben ist blöd, aber das Blöde stirbt offensichtlich nie aus.

Dann sind Sie bei Gleichklang genau richtig! Wenn Sie vor lauter Genderchanging, jump for future , rebellion-Verpflichtungen und Damen-Pissoiresuche garnicht nicht mehr zum flirten kommen. Wenn Ihnen das nahende Ende der Welt die Datinglaune vermiest. Hier finden Sie Gleichgesinnte*_Innen aller Geschlechter, Neigungen, platonischen Ambitionen, und Endzeitsekten. „Gleichklang-Mitglieder sind umweltbewusst, solidarisch & authentisch“ & biologisch abbaubar -hoffe ich. Selbstverständlich müssen Sie einer legitimen sexuellen Neigung nachgehen (?). In einem sind wir uns sicherlich einig: „Aussterben ist blöd.“ – vor Allem allein. Also: Act now!

Unsere Meinungsfreiheit ist sicher ..

  • 16.10.2019 Linke Studenten verhindern Lucke-Vorlesung
  • 21.10.2019 Linke Studenten verhindern de Maizaire-Vorlesung
  • 22.10.2019 Uni Hamburg verbietet Vortrag von Christian Lindner
  • 24.10.2019 Georg Restle – „Wir hatten noch nie so viel Meinungsfreiheit wie heute.“
  • Uni Hamburg genehmigt Vortrag von Sahra Wagenknecht

Alle Mädchen nutzen ihr Gehirn – richtig oder falsch …

Biologie 5. Klasse – „Der Mensch“. Leises Gekicher, ungewohnte Aufmerksamkeit. Was geht zwischen Jungs und Mädchen? Aha, so also…, eine Zote vom Klassenclown. Das war unser Aufklärungs-Unterricht. Ja, diese Sache zwischen Jungen und Mädchen war zu allen Zeiten aufregend und in der Praxis schön und vor allem übersichtlich.

Jungen haben einen Penis, Mädchen eine Scheide. Punkt!

So einfach ist das heutzutage nicht mehr, wenn man dem Gender-Gaga glauben dürfte. Geschlechter werden nicht biologisch, sondern sozial erzeugt? Verschont mich und lasst den jungen Menschen ihre Lebensfreude!

Sie treffen (als junger Mann) ein Mädchen morgens bei Sturbocks. Sie finden sie sympatisch und wollen sich für den Nachmittag ins Kino verabreden. Sie lehnt aber ab, denn Nachmittags fühlt sie sich immer als ein Unisex-Eskimo. Aber Freitagabend könnte sie, da wäre sie eine 2 Meter große Sumoringerin und offen für Ihre männlichen Avancen. Ehrlich??? Romantik wäre für mich anders.

Alle Mädchen haben eine Scheide? Eine einfache Frage, sollte man meinen – aber weit gefehlt.

Ich sag`s mal so: Biologisch gesehen, haben alle Mädchen eine Scheide. Sozial gesehen, ist das kein Garant für Intelligenz.

Wir müssen uns der Täter annehmen

„Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist. Es gibt Menschenrechte. ( Anm. d. Red.: Sehr geehrte Frau Bause, gern erinnere ich Sie gern an Max Liebermann`s: „ Ick kann janich so viel fressen, wie ick kotzen möchte!“ )

Margarete Bause(MdL Bündnis90/Die Grünen

Vergesst das nie …

Quelle: diepresse.at Reibparty – Gaudi für eine schadenfrohe Meute „Überlegener“

Wir Menschen neigen zum Vergessen. Das schützt uns und lässt uns handlungsfähig bleiben. Dennoch sollten wir unser Handeln immer wieder überdenken und hinterfragen.

In den 1930er Jahren wurden jüdische Mitbürger unter der Schadenfreude und dem Gejohle der „arischen Herrenmenschen“ zum Reinigen der Straßen und Gewege gezwungen. „Reibparty“ nannte man zynisch diese Gaudi für die Meute, die nicht bereit war zu hinterfragen, selbst zu denken.

Ich fühlte mich unmittelbar an diese Bilder erinnert, als ich dieses Video auf Youtube sah. Es ist nicht meine Absicht die Opfer der NS-Zeit herab zu würdigen. Das kann niemand. Vielmehr möchte ich daran erinnern, wie leicht wir uns im Rausch der Macht auch dem dümmsten und gefährlichsten Gruppenzwang unterwerfen und bereit sind Würde und Anstand über den Haufen zu werfen.

SUV-Demo – Gaudi für eine schadenfrohe Meute „Überlegener“

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit, aber bedenken Sie, dass alles was Sie schreiben, nicht das Geringste mit mir oder meinem Beitrag zu tun hat, sondern ausschließlich mit Ihrer Meinung dazu. Geben Sie dem Geschriebenen daher Würde.